Aufgrund der aktuellen Situation sind alle aufgeführten Termine im Veranstaltungs-

kalender der Ortsgemeine Meerfeld leider bis auf Weiteres abgesagt.                     

Ebenfalls bleibt unser Bürgerhaus geschlossen.                                                          

Der Betrieb unserer Kita wird anhand der erlaubten Vorgaben regelmäßig angepasst.

Wir wünschen allen Meerfelder*innen sowie allen Freunden, Gästen und Besuchern,  

in dieser von der Corona Pandemie beeinflussten Zeit, viel Gesundheit.                     

Bleiben Sie alle Gesund.                                                                                              

Ihre Ortsgemeinde Meerfeld     

Nun schon im zweiten Jahr hintereinander ist es den Klapperkinder nicht möglich, nach alter Tradition an den Tagen vor Ostern mit ihren Rappelkasten und Klappern durchs Dorf zu ziehen und das verstummte Glockengeläut der Kirche zu ersetzen. Die Meerfelder Klapperkinder sind aber auch in diesem Jahr nicht stumm geblieben. Pünktlich zu den Klapperzeiten kommen sie aus ihren Häusern und verrichteten von dort und in ihrer Straße ihren Dienst, so war auch im ganzen Ort das Klappern zu hören. Im Namen der Meerfelder*innen sagen wir dafür ganz Herzlichen Dank.

Liebe Bürger und Bürgerinnen, Kinder und Jugendliche aus Meerfeld,

auch im zweiten Jahr infolge schränkt uns die Corona-Pandemie bei sämtlichen Aktivitäten und Veranstaltungen in Meerfeld sehr stark ein. Leider war und ist auch der Umwelttag noch nicht wie in alter Gewohnheit umsetzbar. Dennoch wird der Müll, der von den Menschen in der Natur immer wieder zurückgelassen wird, nicht weniger.

Zusammen mit dem Jugendförderverein Meerfeld haben wir uns nun etwas Spezielles einfallen lassen. Wir wollen unseren Kindern, Jugendlichen und auch alle anderen Einwohnern mit einer kleinen Anerkennung danken, wenn sie sich für das Säubern der Umwelt einsetzen.

Gegen Abgabe eines vollen 60 L Müllsack mit Müll, der in unserem Maarkessel und rundherum eingesammelt wurde, erhaltet Ihr einen Gutschein für ein Eis vom Vulkaneifelhof Becker in Manderscheid. Bei den Kleineren dürfen sich auch mehrere an einem Müllsack beteiligen und natürlich erhält dann auch jedes Kind ein Eis.

Wenn Ihr größere Müll-Gegenstände findet ist das auch kein Problem. Legt sie an den Wegrand, teilt uns mit wo die Sachen liegen und wir fahren sie mit dem Traktor holen.

Müllsäcke können bei Sebastian Bros (015122287403) und Peter Schmitz (016093230983) abgeholt und voll wieder abgegeben werden. Dort erhaltet Ihr auch die Gutscheine für das Eis.

Wir würden uns freuen wenn wir viele Eisgutscheine herausgeben können.

Am 01.03.2021 verabschiedete die Ortsgemeinde Meerfeld, vertreten durch den Ortsbürgermeister Herrn Eugen Weiler und das Team der Kita Maarwichtel, Frau Maria Weiler in den wohlverdienten Ruhestand.

Frau Weiler war nahezu 21 Jahre in der Kita Maarwichtel als Raumpflegerin tätig. Wir danken ihr herzlich für die gute und zuverlässige Zusammenarbeit und ihre geleisteten Dienste zum Wohle Aller!

Besonders im vergangenen Jahr konnten wir zur Erfüllung aller Hygienestandards aufgrund der Coronapandemie durch ihre Flexibilität auch in der Mittagszeit auf ihre Unterstützung zählen.

Für die Zukunft wünschen wir Frau Weiler alles Gute!

Für die Ortsgemeinde                                          Für die Kita Maarwichtel

Eugen Weiler                                                       Elke Michels

Vielen Dank für die vielen schönen Fotos. Hell erleuchtete Fenster oder Hauseingänge mit bunten Laternen erfreuten in den vergangenen Tagen bei einem abendlichen Spaziergang durch Meerfeld. Auch in diesem Jahr hatten einige Kinder Freude daran, mit ihrer Laterne abends durch die Dunkelheit zu ziehen. Auch ohne traditionellen Martinsumzug mit allen voran St. Martin hoch zu Ross und Martinsfeuer, konnte so ein wenig von der Stimmung dieses besonderen Festes verbreitet und eingefangen werden. Auch der Brauch an die Kinder eine Martinsbrezel zu verteilen. ließ die Gemeinde sich in diesem Jahr nicht nehmen. So wurden die Brezeln von einigen Gemeinderatsmitgliedern an die Haustüre gebracht. Ein etwas anderes St. Martinsfest eben!

Liebe Familien, liebe Meerfelder*innen,

St. Martin steht vor der Tür, es werden bereits die ersten Laternen gebastelt. Für die Kinder beginnt eine ganz besondere Jahreszeit. Mit ihren Laternen ziehen sie sonst mit Freunden und Familie durch die Straßen.

Wie Vieles können auch die St. Martins-Umzüge in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Aus diesem Grund haben wir in Meerfeld folgendes geplant:

In der Zeit vom Martinstag (Mittwoch, der 11.11.2020) bis einschließlich Sonntag, den 15.11.2020 laden wir dazu ein, die Laternen für die Kinder in die Fenster zu hängen und gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Am Freitag, den 13.11.2020 werden ab 18 Uhr dann die Martinsbrezeln verteilt. Fleißige Helfer bringen diese allen Meerfelder Kindern direkt an die Haustür.

Ihr könnt uns gerne Bilder von Euren selbst gebastelten Laternen zusenden. Zeigt uns wie sie aussehen, wie sie im Fenster hängen oder wie ihr sie in der Wohnung oder im Garten umhertragt. Wir werden diese dann auf der Meerfelder Homepage im Internet veröffentlichen. Sendet die Bilder bitte an folgende Mailadresse: meerfelder-maar@t-online.de. Schreibt Euren Namen dazu und gebt an, ob wir das Bild und den Namen auch im Internet veröffentlichen dürfen.

Bitte erzählt Bekannten, Verwandten, Nachbarn und Freunden von unserer

Meerfelder Laternen-Aktion!

Wir wünschen Euch und uns in dieser Zeit viele hell erleuchtete Laternen in den Fenstern und vor allem viele leuchtende Kinderaugen!

Vielen Dank für Eure Unterstützung & bleibt gesund.

Ortsgemeinde Meerfeld

Nachdem das Baden für einige Monate verboten war, darf ab Freitag, den 12.06.2020 wieder im Meerfelder Maar gebadet werden. Die 9. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 4. Juni 2020 erlaubt es uns den Badebetrieb im Meerfelder Maar in eingeschränkter Form wieder zu zulassen. Daher freuen wir uns, Sie als Badegäste wieder begrüßen zu dürfen. Aufgrund des Abstandsgebots sind maximal 250 Badegäste zugelassen. Daher werden für den Badebetrieb 2 Zeitfenster festgelegt.

  • ·         Zeitfenster 1: 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr
  • ·         Zeitfenster 2: 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Zwischen den Zeitfenstern ist die Badestelle und die Liegewiese zu verlassen. Außerhalb dieser Zeiten, sowie bei schlechtem Wetter, ist die Liegewiese und Badestelle abgesperrt und das Baden verboten.

Aufgrund der begrenzten Zahl an Badegästen besteht die Möglichkeit den Besuch im Meerfelder Maar vorab Online zu reservieren über die APP MEIN WITTLICH.LAND, über die Homepage der Verbandsgemeinde Wittlich-Land. Falls nicht alle verfügbaren Plätze vorab reserviert wurden, besteht auch die Möglichkeit die Reservierung am Eingang zur Liegewiese vorzunehmen. Da wir die Auflage haben, alle Badegäste zu registrieren, sind bei der Reservierung alle Personen namentlich anzugeben. Nachdem Sie die Daten eingegeben und die Datenschutz- und Hygienebestimmungen akzeptiert haben, erhalten Sie per E-Mail eine Reservierungsbestätigung. Diese müssen Sie beim Ein- und Auslass per Ausdruck oder digital auf dem Smartphone in Kombination mit Ihrem Personalausweis bereithalten. Die Reservierungsbestätigung ist unabdingbar für den Einlass zum Meerfelder Maar. Wir weisen darauf hin, dass die Reservierung verbindlich ist. Falls sie das Maar nicht besuchen können, bitten wir Sie, die Reservierung zu stornieren. Die registrierten Personendaten werden ausschließlich zur evtl. notwendigen Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten genutzt und nach einem Monat wieder gelöscht.

Sollte es witterungsbedingt zu kurzfristigen Schließungen der Badestelle und Liegewiese kommen, werden Gäste, die bereits reserviert haben, über eine E-Mail benachrichtigt. Kontrollieren Sie daher bitte vor Anreise zum Meerfelder Maar nochmal ihr E-Mail Postfach.

In ausgewiesenen Bereichen besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln vor dem Eintritt, auf der Liegeweise und auch im Wasser sind einzuhalten. Hierzu sind entsprechende Hinweise und Markierungen angebracht. Bei der Nutzung der Liegewiese und beim Schwimmen im Maar bitten wir Sie die allgemeinen Abstandsregelungen und die Informationen vor Ort zu beachten. Ebenso ist die ausgeschilderte Wegführung zu beachten.

Für die Benutzung der Liegewiese werden pro Zeitfenster folgende Gebühren erhoben:

  • ·         Erwachsene über 16 Jahre:                            2 €
  • ·         Kinder und Jugendliche von 6 – 16 Jahre:     1 €
  • ·         Kinder unter 6 Jahre:                                      frei

Das Baden im Meerfelder Maar ist NUR an der ausgewiesenen Badestelle erlaubt. Diese befindet sich unterhalb der Liegewiese. Es sind folgende Hinweise zu beachten:

  • ·         Das Baden im Maar erfolgt auf eigene Gefahr!
  • ·         Das Anzünden von Feuer und wegwerfen von Müll ist nicht erlaubt!
  • ·         Das Mitbringen von Hunden auf die Liegewiese, sowie ins Wasser ist verboten.
  • ·         Schilfzonen dürfen weder betreten, noch mit Booten oder Luftmatratzen angefahren werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Baden außerhalb der ausgewiesenen Badestelle grundsätzlich verboten ist. Die Ortsgemeinde behält sich vor, das Ordnungsamt einzuschalten, damit diese Verstöße mit Bußgeldern geahndet werden.

Auch wir müssen uns mit den Einschränkungen und deren Organisation erstmal vertraut machen. Daher kann es sein, dass es vor Ort zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Wir versuchen dadurch den Ablauf zu optimieren.

Liebe Badegäste, wir wünschen Ihnen auch unter den coronabedingten Einschränkungen eine schöne und erholsame Zeit am Meerfelder Maar.

Hier können Sie einen Besuch im Meerfelder Maar reservieren:

Fast jeder auf dem Land hatte damals Nutztiere zu Hause. Die Milchböcke waren Sammelstellen für die Milch, die in Kannen transportiert wurde.                                                                  Sie befanden sich meistens an den Hauptstraßen der Dörfer. In Meerfeld gab es damals 7 Sammelstellen (Milchböcke).

Bei jedem Wind und Wetter wurden die Kannen morgens zum Milchbock gebracht. Die körperliche Anstrengung war nicht unerheblich, da die Kannen auf den Milchbock gewuchtet werden mussten, um den Transport zu beschleunigen. Vom Milchbock aus mussten die Milchwagenfahrer dann die Kannen auf ihre Lastwagen stellen.

In den fünfziger Jahren wurde die Milch von „Melech Franz“ (Franz Weiler) aus Bettenfeld nach Großlittgen gebracht. Damals gab es 65 Milchlieferanten in Meerfeld. Jeder Hof hatte eine eigene Kannennummer damit diese den einzelnen Milchlieferanten zugeordnet werden konnte. Es gab Zehn, Fünfzehn und Zwanzig-Liter-Kannen, in die die Nummer des Hofes eingestanzt waren.

Im Jahr 1968 wurde die Molkerei in Großlittgen aufgelöst, danach wurde die Milch von Tankwagen abgesaugt und nach Hillesheim zur Molkerei Eifelperle gebracht.

Ein Dank an Konrad Thiel der die Milchkannen auf dem Trödelmarkt erworben hat und viel Mühe in die Gestaltung des historischen Milchbocks gesteckt hat.

Danke auch an Herbert Thielen für die Unterstützung beim Aufstellen und der Firma Weberstahl in Großlittgen für das Verzinken der Milchkannen.

Am Sonntag, den 05. Januar 2020 machten sich die Meßdiener, unterstützt von den Firmlingen und den neuen Kommunionkinder, auf den Weg, um in Meerfeld den Segen in die Häuser zu bringen und Geld für die diesjährige Aktion zu sammeln. Das Dreikönigssingen 2020 stand unter dem Motto ‚Frieden im Libanon und weltweit‘. Die Sternsinger sammelten einen stolzen Betrag von 822 €. Zusätzlich belohnt wurden die Kinder und Jugendlichen mit reichlich Süßigkeiten, die untereinander aufgeteilt wurden.